Vergänglichkeit der schönheit analyse. Gedichtsinterpretation:“Vergänglichkeit der schönheit“ (1695) :: Kapitel 1 :: von jerrymausi :: Prosa > Sachtexte

Interpretation Vergänglichkeit der Schönheit von Christian Hoffmann von Hoffmannswaldau

vergänglichkeit der schönheit analyse

Alternativ zu PayPal biete ich die direkte Zahlung auf mein Konto an. Der Name dieses Gedichts verrät bereits, dass es in diesem um die Vergänglichkeit der Schönheit geht, die sich auf das Aussehen bezieht. Auch ziehst du überhaut nicht den in der Zeit des Barocks weitverbreiteten gedanken des Carpe Diem ein sondern kommst du nur auf den memento mori gedanken zu sprechen …. Das Gedicht lädt den Leser ein über den Tod nachzudenken und übermittelt ihm, Menschen nicht nach Äußerlichkeiten zu beurteilen. Im ersten Terzett erzählt das lyrische ich, dass der Körper des Menschen nach seinem Ableben zu Staub zerfällt aber manches auch nicht, was sich auf das zweite Terzett bezieht, wo geschrieben steht, dass allein das Herz, also die inneren Werte des Menschen überleben werden, indem sie seinen Mitmenschen in Erinnerung bleiben. Die grundlegende Lebenseinstellung der Barockmenschen nach dem 30-jährigen Krieg wurde vom Vanitas-Motiv geprägt, welche die Gedanken der Vergänglichkeit, Eitelkeit und der Nichtigkeit des Menschen beinhalten. In diesem Sonett lässt von Hofmannswaldau ein lyrisches Ich sprechen.

Nächster

Christan Hoffmann von Hoffmannswaldaus „Vergänglichkeit der ...

vergänglichkeit der schönheit analyse

Der Sprecher selbst bleibt unerwähnt und nimmt somit nicht am Geschehen teil. In diesem Vers befindet sich noch ein Klimax, welcher eine Reihe nach stufenweiser Steigerung des Inhaltes ist, denn hier werden die einen teils zu Staub, die anderen teils zu Nichts. Das besteht aus einem regelmäßigen Wechsel zwischen Senkungs- und Hebungssilbe. Und abgesehen davon kann auch kein Autor hinter seinem Werk herlaufen und schreien, dass er das so ja gar nicht gemeint habe: All das, was an einem literarischen Text schlüssig belegt werden kann, hat auch Relevanz — ganz gleich, ob der Autor das so intendiert hat oder nicht. Einleitung In der literaturwissenschaftlichen Arbeit ist das Interpretieren der zentrale Bereich und zugleich ihr problematischster. Natürlich muss man sich dazu ein paar weitere Infos besorgen. Die aufgestellte These im ersten Quartett, ist die Kälte und Blässe eines Menschen nach seinem Tot.

Nächster

9783656669982

vergänglichkeit der schönheit analyse

Auch beim Metrum bedient sich Hoffmannswaldau der gängigen Form, nämlich des Alexandriners, bestehend aus sechs Jamben mit Zäsur nach dem dritten Fuß. Bei dem Gedicht handelt es sich um ein Sonett, es besteht aus zwei Quartetten und zwei Terzetten, die beiden Quartette lassen sich inhaltlich zusammenfassen und die beiden Terzette ebenfalls. Ich hab mir gedacht, ich gucke mal was das Internet dazu so zu sagen hat als Inspiration versteht sich. So zerfällt der gesamte menschliche Körper irgendwann nach dem Tod einmal zu Staub Zeile 9f. Die Werke dieser Epoche beinhalten den Gegensatz von Diesseitsfreude und andererseits auch von Jenseitshoffnung. Meiner Meinung nach will der Autor verdeutlichen, dass der Tod jeden Körper verblassen und vergessen macht, egal wie schön dieser zur Lebzeit war. Dieser Aufbau des Sonetts ist in Deutschland zur Barockzeit typisch gewesen.

Nächster

der von Hofmann von Hofmannswaldau

vergänglichkeit der schönheit analyse

Hier verstärkt Hofmann von Hofmannswaldau die Vergänglichkeit der Schönheit. Das gesamte Sonett besitzt einen Jambus. Um vor Augen zu haben was sich gewünscht wird , und damit ich nicht mehr soviele Bedenken habe zu schreben. Der erste, sowie der letzte Vers der Quartette enden immer klingend, die dazwischenliegenden Verse besitzen stumpfe Versausgänge. Ich veröffentliche hier mal meine Gedichtinterpretation und hoffe, dass sie allen verzweifelten Schülern ein wenig weiterhilft. Jeder Vers hat sechs Hebungen. Diese Analyse habe ich in der 11.

Nächster

Gedichtanalyse

vergänglichkeit der schönheit analyse

Viel schlauer ist da wirklich der Hinweis der Blogautorin, dass alle selbst nach denken sollten — eine Tugend, die leider allzu viele SchülerInnen kaum mehr schätzen. Erstmal selbst probieren und dann vergleichen? Das Sonett besteht aus zwei Quartetten und zwei Terzetten, welche die insgesamt vier Strophen ausmachen. Der wohlgesetzte Fuß, die lieblichen Gebärden, Die werden teils zu Staub, teils nichts und nichtig werden, Denn opfert keiner mehr der Gottheit deiner Pracht. Ebenso werden durchgehend Elipsen und Assonanzen auf der Satzebene ver- wendet. Wie damals üblich, verzichtete der Herausgeber auf eine Strophenabtrennung, aber steht drüber und der Text ist auch entsprechend gestaltet: Zwei Vierzeiler mit Schema: abba abba , zwei Dreizeiler mit Schema: ccd eed.

Nächster

Interpretation Vergänglichkeit der Schönheit von Christian Hoffmann von Hoffmannswaldau

vergänglichkeit der schönheit analyse

Dagegen überdauert die Seele nicht nur das menschliche Leben, sondern existiert auch weiterhin nach dem Tod. Man soll mehr auf seine inneren Werte achten und sich nicht vom Äußeren einer Person blenden lassen. Metrisch liegt ein Jambus vor. Die Epoche des Barock ist die Blütezeit des Sonett, es dominiert besonders bei der Schaffung von Werken, da hier das widersprüchliche und chaotische Leben in dichterischer Form geballt verfasst werden kann. Eine Synonymie sind Wörter, die sinnverwandt sind und sich in ihrer Bedeutung ähnlich sind oder sich gleichen.

Nächster

Christian Hofmann von Hofmannswaldau: der ...

vergänglichkeit der schönheit analyse

Die Verse sind sinnlich und übersinnlich zugleich. Diese Form des Gedichtes nennt man ein Sonett und darüber hinaus ist es ein Alexandriner Sonett, da nach jeder sechsten Silbe eine Zäsur vorhanden ist. Vielleicht ist er auch sehr sauer, da eine schöne Frau seine Gefühle nicht erwiderte. Spezifisch in diesem Gedicht verwendet der Dichter häufig Metaphern in Verbindung mit der Natur. Ich käme nie auf die Idee, eine Raucherin mit Anmerkungen zu ihrem Lungenkrebs bezirzen zu wollen.

Nächster

9783656669982

vergänglichkeit der schönheit analyse

Solange die Frau jung ist, ist sie auch bei Männern begehrt, jedoch verliert sie mit dem Alter ihre Schönheit und gerät in Vergessenheit. Der Autor vergleicht beispielsweise die Lippen mit lieblichem Korall und die Schultern mit warmem Schnee, womit er äußere Merkmale mit Dingen der Natur gleichstellt. Davon abgesehen weist diese Interpretation Mängel auf siehe Kommentare oben und ist auch nicht wirklich zu Ende gedacht siehe Kommentar von Leon … ich glaube, dass der Diamant Vers 14 hier als Metapher für die Hartherzigkeit einer Frau steht. Das Reimschema der beiden Quartette ist durch reine umarmende Reime gekennzeichnet. Eine zweite Blüte erreicht das Sonett in der Romanik unter z. Diß und noch mehr als diß muß endlich untergehen Dein Hertze kan allein zu aller Zeit bestehen Dieweil es die Natur aus Diamant gemacht. Auch hier sorgen die verschiedenen Silbenanzahlen für unregelmäßige Kadenzen, die in den ersten beiden Versen des Terzettes stumpf und im letzten Vers klingend sind.

Nächster